einzA LawiPur Imprägniergrund

einzA LawiPur Imprägniergrund
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
ab 158,30 EUR *
158,30 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten *
In den Warenkorb

Lieferzeit: 7-10 Tage *
Art.Nr.: S040620221522
Hersteller: EinzA Lackfabrik GmbH
Mehr Artikel von: EinzA Lackfabrik GmbH

Verpackungsgröße:



  • Details
  • Empfehlung

Produktbeschreibung

einzA LawiPur Imprägniergrund


einzA LawiPur-Imprägniergrund ist eine wasserverdünnbare, geruchsarme 2-Komponenten PU-Imprägnierung und eine ausgezeichnete Grundierung und Haftbrücke für den weiteren Anstrichaufbau mit einzA LawiPur BW auf mineralischen Untergründen und Holz für den Innen- und Außenbereich. einzA LawiPur-Imprägniergrund ist die tief eindringende, nicht filmbildende aber verfestigende Systemkomponente für das einzA LawiPur-System. Art des Werkstoffes wasserverdünnbares Konzentrat einer 2-Komponenten-PU-Grundierung für außen und innen mit Wasser als Härter-Komponente.

Verwendungszweck tief eindringende, verfestigende Systemgrundierung für Systemaufbauten
mit einzA (mix) LawiPur BW und einzA LawiPur-Versiegelung

Farbton farblos, nach Zugabe des Härters (Wasser) milchig-trüb

Spezifisches Gewicht ca. 1,09 = 1.090 g/l (Stammlack)

Bindemittelbasis Poly-Isocyanat-Kombination
ChemVOCFarbV einzA LawiPur Imprägniergrund ist bei fach- und sachgerechter
Anwendung der gebrauchsfertigen Mischung nicht filmbildend.

Mischungsverhältnis Stammlack: Härter (Wasser) = 1 : 3 bis 1 : 5; je nach Saugfähigkeit des Untergrundes

Gebindegrößen 1 l - 3 l

Hinweis einzA LawiPur-Imprägniergrund wird nur als Stammlack-Konzentrat geliefert.
Wasser dient als Härter und Verdünnungsmittel.

Eigenschaften und Verarbeitungshinweise
Chemikalienbeständigkeit im Systemaufbau mit einzA LawiPur BW beständig gegen Laugen, Salzlösungen,
Tausalz, Benzin, Mineralöl, Alkohol, Wasser und Desinfektionsmittel.

Wetterbeständigkeit / Haftung / Elastizität / Eindringtiefe
die Werte erfüllen die Forderungen der DIN-Normen und die VOB-Bedingungen

Lichtbeständigkeit sehr gut
Verträglichkeit nicht mit anderen Produkten mischen

Ergiebigkeit ca. 10 - 14 m2/l bei normal und schwach saugenden Untergründen,
ca. 5 - 6 m2/l bei stark saugenden Untergründen

Verdünnung und Härter Wasser

Trockenzeiten (20 °C, 65-75 % rel. Luftf.)
staubtrocken nach ca. 4-5 Std. - klebfrei nach ca. 6-8 Std.
Überstreichbar nach frühestens 12 Std. (je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit), jedoch innerhalb von 24 Std. weiterbeschichten, vor der Überarbeitung muss ein Zwischenschliff erfolgen, bitte beachten. Begehbar nach Trocknung über Nacht (die angegebenen Trockenzeiten sind abhängig von der Auftragsmenge und der Saugfähigkeit des Untergrundes). Niedrigere Temperaturen und höhere Luftfeuchte verlängern die Trockenzeit. Höhere Temperaturen beschleunigen die Trocknung. Topfzeit (20°C) Die fertige Mischung von einzA LawiPur-Imprägniergrund muss innerhalb von 2 Stunden verarbeitet werden. Das Ende der Topfzeit ist durch Bildung eines leichten weißlichen Bodensatzes erkennbar. Höhere Temperaturen und Luftfeuchte können die Topfzeit verkürzen.

Herstellung der verarbeitungsfähigen Mischung:
Der vorliegende Stammlack von einzA LawiPur-Imprägniergrund wird mit der Härterkomponente Wasser im Verhältnis 1 : 3 bis 1 : 5 gemischt.
Das Einrühren des Wassers sollte mechanisch mittels Rührwerk erfolgen. Dabei entsteht eine homogene, milchig-trübe Mischung, die jedoch farblos auftrocknet. Die fertige Mischung ist sofort verarbeitbar. Während der Verarbeitung muss die Lösung durch häufiges Umrühren stabil gehalten werden.
Gebinde mit fertiger Mischung nicht wieder verschließen - Berstgefahr !

Wichtige Hinweise
Nicht bei Temperaturen unter +10° C und über +30° C (Objekt- und Raumtemperatur) und einer rel. Luftfeuchte von über 80 % verarbeiten.
Während und nach der Verarbeitung und Trocknung für gute Be- und Entlüftung sorgen, damit die freigesetzte Feuchtigkeit entweichen und keine Beschichtungsschäden verursachen kann. Im Außenbereich nicht direkt vor Regen oder Frost anwenden.

Reinigung der Werkzeuge:
sofort nach Gebrauch mit viel Wasser

Lagerung:
kühl und trocken lagern
Originalgebinde stets geschlossen halten und Feuchtigkeitseinfluß vermeiden.

Lagerfähigkeit
bei verschlossenem Originalgebinde mind. 1 Jahr

Anstrichaufbau und Anwendung
einzA LawiPur-Imprägniergrund ergibt im Systemaufbau mit einzA (mix) LawiPur BW bei fach- und sachgerechter Verarbeitung mechanisch belastbare Beschichtungen. einzA LawiPur Imprägniergrund ist durch seine Qualitätsmerkmale die tief eindringende, verfestigende und haftvermittelnde Systemgrundierung für das einzA LawiPur-System.

Untergrundvorbereitung:
Grundlage für die Haltbarkeit von einzA LawiPur-Imprägniergrund ist die einwandfreie Beschaffenheit des Untergrundes. Der Untergrund muss fest, trocken, fettfrei, trag- und saugfähig sein. Bauseitig ist zu gewährleisten, dass der Untergrund gegen aufsteigende Feuchtigkeit isoliert ist. Lose und trennend wirkende Substanzen, wie z.B. Zementschlämme, Sinterschichten und Gummiabrieb müssen mechanisch mit dafür geeigneten Werkzeugen entfernt werden. Kleinere Bereiche können mit Schleifmaschinen mit Stahlaufsatz vorbehandelt werden, bei größeren Flächen ist der Untergrund durch Kugelstrahlen, Fräsen oder gleichwertigen Verfahren vorzubereiten. Die Flächen sind anschließend sorgfältig zu entstauben. Glatte Oberflächen müssen mechanisch aufgerauht werden. Tragfähige Untergründe mit fett- und ölhaltigen Verschmutzungen müssen mit einem Hochdruckreiniger unter Zusatz von einzA Aktivreiniger mit Wasser- oder Dampfstrahl gereinigt und anschließend mit klarem Wasser gründlich nachgewaschen werden. Beton- und Estrichflächen müssen mindestens einen Monat abgebunden haben und den Anforderungen der Mindestfestigkeitsklassen B 25 nach DIN 1045, bzw. ZE 30 nach DIN 18 560, Teil 1 entsprechen. Die Oberflächenfestigkeit (Abrißfestigkeit des Untergrundes) muss mindestens 1,5 N/mm betragen (AGI-Arbeitsblatt A 80). Der zementgebundene Estrich muss auf die so genannte Haushaltsfeuchte ausgetrocknet sein, d.h. der Feuchtigkeitsgehalt darf max. 2-5 % betragen. Dieser Wert wird im Regelfall nach einmonatiger Abbindung der Flächen erreicht. Im Zweifelsfall muss eine Feuchtigkeitsmessung durchgeführt werden. Unebenheiten im Untergrund, wie z.B. Löcher oder Fehlstellen, müssen mit handelsüblichen 2-Komponenten-Spachtelmassen
ausgeglichen werden. Dabei sind die entsprechenden Herstellerhinweise zu beachten.

Anstrichaufbauten:
Untergründe, die entsprechend den Anforderungen der Hinweise unter "Untergrundvorbehandlung" vorbereitet wurden, werden mit einem Grundanstrich mit dem haftvermittelnden einzA LawiPur-Imprägniergrund grundiert und verfestigt. Dabei ist Glanzbildung zu vermeiden. Darauf folgt der weitere System-Anstrichaufbau mit einzA LawiPur BW. Dazu bitte das Technische Merkblatt Nr. 144 anfordern und beachten.
Imprägnieren und verfestigen von Beton- und Zement-Estrichböden (staubbindende Verfestigung)
1. Entfernung eventueller Ölverschmutzungen mit Reinigungslösungen (z.B. P 3).
Abstauben bzw. Absaugen des Bodens.
2. einzA LawiPur-Imprägniergrund 1 bis 2 mal auftragen.

 Kennzeichnung und Sicherheitshinweise
Flammpunkt 65° C nach DIN 53 213
Gefahrenklassse nach VbF: entfällt, der VbF nicht unterstellt
Das Produkt unterliegt der Gefahrstoffverordnung.
Alle erforderlichen Hinweise sind im Sicherheitsdatenblatt gemäß CLP-Verordnung (GHS) nach der Verordnung (EG)
Nr. 1272/2008 enthalten. Jederzeit abrufbar unter www.einzA.com oder anzufordern unter sdb@einzA.com.
Kennzeichnungshinweise auf den Gebindeetiketten sind zu beachten !
Abfallschlüssel EAK-Abfallschlüssel: 08 01 11
Hinweis: Gebinde mit Restmaterial von fertiger Mischung offen stehen und aushärten lassen.
VOC-Gehalt nach Anhang II der VOC-Richtlinie 2004/42/EG
einzA LawiPur Imprägniergrund ist nicht filmbildend, keine VOC-Zuordnung.


Download
 

 

2.1 Einstufung des Stoffs oder Gemischs
Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP)
Acute Tox. 4; H332
Aquatic Chronic 3; H412
Skin Sens, 1B; H317
STOT SE 3; H335
Hinweise zur Einstufung
Die Einstufung des Produkts wurde auf Basis der folgenden Verfahren gemäß Artikel 9 und den Kriterien der
Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 ermittelt:
Physikalische Gefahren: Bewertung von Prüfdaten gem. Anhang I, Teil 2
Gesundheits- und Umweltgefahren: Berechnungsverfahren gem. Anhang I, Teil 3, 4 und 5.
2.2 Kennzeichnungselemente
Kennzeichnung gemäß Verordnung (EGl Nr. 1272/2008 (CLP)
Gefahrenpiktogramme

Signalwort
Achtung
Gefahrenbestimmende Komponente(n) zur Etikettierung:
Aliphatisches Polyisocyanat
Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
Gesundheitsschädlich bei Einatmen.
Kann die Atemwege reizen.
Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
Enthält lsocyanate. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
Enthält Tosylisocyanat, Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
Sicherheitshinweise
Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen,
Nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen verwenden.
Schutzhandschuhe/Augenschutz tragen.
Unter Verschluss aufbewahren.
lnhaltlBehälter gemäß lokalen und nationalen Vorschriften der Entsorgung zuführen.
2.3 Sonstige Gefahren
PBT-Beurteilung
Die Bestandteile des Produktes gelten nicht als PBT.
vPvB-Beurteilung
Die Bestandteile des Produkts gelten nicht als vPvB.

Dieses Produkt ist z.B. kompatibel zu:

CWS WERTLACK DuoTop Aqua Satin

Haftet sicher und direkt ohne Grundierung auf tragfähigen Altanstrichen, Holzuntergründen, Holzwerkstoffen (OSB, MDF), Hart-PVC, Aluminium, Zink.

Lieferzeit: 7-10 Tage
ab 64,35 EUR
64,35 EUR pro Liter
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Diesen Artikel haben wir am 09.02.2014 in unseren Katalog aufgenommen.

* Preis inkl. deutscher MwSt., der Gesamtpreis ist abhängig vom Mehrwertsteuersatz des Lieferlandes!

* gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen!

Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Hersteller
EinzA Lackfabrik GmbH